de fr it
Tage
seit Annahme
der Lex Booking. Und noch immer
keine Umsetzung.
Wir verwenden Cookies, um die Website zu optimieren. Durch die weitere Nutzung der Seite akzeptieren Sie unsere Datenschutz- und Cookie-Bedingungen.

Ja zur unternehmerischen Freiheit für die Hotellerie.

Hotel-Nachteile

  • Keine Preisfreiheit
  • Angaben zu Gästen fehlen
  • Hotelservice beeinträchtigt
  • Kunden-Nachteile

  • Höhere Preise
  • Kein Direktkontakt
  • Limitierter Service
  • Die Verzögerungstaktik
    der Politik

    Seit fast drei Jahren wartet die Schweizer Hotellerie vergeblich darauf, dass sie ihre Preise auf der hoteleigenen Website frei bestimmen darf. Die Hoteliers haben damit einen grossen Standortnachteil gegenüber dem Ausland, was die Politik mit ihrer Verzögerungstaktik bewusst in Kauf nimmt. Eine Chronologie der Ereignisse:

    30.09.2016

    Ständerat Pirmin Bischof reicht seine Motion ein.

    18.09.2017

    Die Lex Booking wird vom Parlament angenommen.
    Der Bundesrat erhält den Auftrag das Gesetz auszuarbeiten.

    August 2018

    Der Bundesrat will mit einem Trick die Lex Booking loswerden.

    September 2019

    Der Bundesrat hat die zweijährige Frist zur Erfüllung der Motion verstreichen lassen.

    Winter 2019

    Die Verzögerungstaktik geht weiter:
    Der Bundesrat gibt eine Regulierungsfolgeabschätzung in Auftrag.

    Anfang April 2020

    Die Regulierungsfolgeabschätzung trifft beim Bundesrat ein.

    Heute

    Immer noch kein Umsetzungsvorschlag zur Lex Booking.

    Zukunft

    Schweizer Hotels erhalten ihre Preissetzungsfreiheit zurück.

    copyright ©2020 HotellerieSuisse, Bern - Alle Rechte vorbehalten.